Musik, die verbindet

Sound united
Personal Audio

Eine audiophile Marke betritt neues Terrain auf einem hart umkämpften Markt

Auf der Suche nach einer Produktstrategie für das Lifestyle-Audiosegment wandte sich der Marktführer im Bereich Home-Audio Sound United an frog. Aus dieser Zusammenarbeit gingen insgesamt neun Produkte für drei sehr unterschiedliche Marken hervor.

 

Produktanforderungen in der Audioindustrie haben sich aufgrund der technischen Möglichkeiten stark gewandelt: Das Klangerlebnis vom Wohnzimmer soll mittlerweile kabellos durch einen kompakten Lautsprecher auch im Park möglich sein. Kopfhörer sind nicht mehr nur Kopfhörer, sondern dienen gleichzeitig als Fashion Accessoires. Auf diesem Wandel basierend entstand in den letzten Jahren ein neuer Markt mit einem Geschäftspotenzial von 100 Millionen US-Dollar: Personal Audio.

Sound United kontaktierte frog, um diesen Markt zu erschließen. Dazu stellte Sound United frog drei Aufgaben: 1) Entwicklung einer langfristigen Produktstrategie, 2) Generierung eines neuen Produktportfolios und 3) Überarbeitung der Sound-United-Marken „Boom“, „Polk“ und „Definitive“. Ergebnis der Zusammenarbeit war eine einzigartige Marktpositionierung von Sound United mit neun innovativ gestalteten Produkten.

Im ersten Schritt identifizierte frog die Zielgruppen der jeweiligen Marken mit Hilfe einer ethnografischen Feldstudie. Dabei kristallisierten sich drei klar voneinander differenzierte Kundengruppen heraus, die unterschiedliche Vorlieben bezüglich Funktionalität, Preis und Design aufwiesen. In den darauffolgenden Wochen entwarf frog über 30 Produktkonzepte, die anschließend potenziellen Kunden aus den jeweiligen Zielgruppen vorgestellt wurden. Für die zehn vielversprechendsten Konzepte erarbeitete frog im nächsten Schritt Roadmaps von der Entwicklung bis hin zur Markteinführung. Jedes Produkt wurde durch eine sorgfältige Kombination aus Funktionalität, Leistung und Berücksichtigung kultureller Hintergründe möglichst genau auf die jeweiligen Zielgruppen zugeschnitten.

In einer quantitativen Umfrage ermittelte frog das Marktpotenzial jedes einzelnen Konzepts. Dazu wurden die Teilnehmer aufgefordert, den Preis und die Funktionen verschiedener Entwürfe gegeneinander abzuwägen, um anhand dieser Trade-Offs herauszufinden, welche Präferenzen für die Kunden kaufentscheidend sind. Basierend auf den Ergebnissen dieser Conjoint-Analyse skizzierte frog für jedes Produkt die Value Proposition und das Marktpotenzial. Die dabei gewonnenen Erkenntnisse flossen direkt in die Produktentwicklung ein. frogs quantitativer Ansatz trug dazu bei, die Unterstützung wichtiger Entscheidungsträger im Vorstand für die Weiterentwicklung der folgenden drei Dachkonzepte zu gewinnen:

Die Marke „Boom“ ist tief in der südkalifornischen Skater-, Surfer- und Straßenkunstszene verwurzelt. Mit strapazierfähigen Produkten, die ein hervorragendes Klangerlebnis bieten, richtet sie sich vorrangig an die Altersgruppe der 13- bis 29-Jährigen. Als erstes Produkt dieser Marke kam 2013 der speziell für den Jugendmarkt entwickelte Bluetooth-Lautsprecher „Urchin“ auf den Markt, der aussieht, wie er heißt: Seeigel. Eine unverwüstliche Silikonhülle und ein gegen Staub versiegeltes Gehäuse sorgen dafür, dass dieser tragbare Lautsprecher wasserfest und stoßfest ist. Er übersteht sogar Stürze aus bis zu drei Metern Höhe.

Die In-Ear-Kopfhörer „Spooner“ wurden als Alternative zu den einfachen Headsets entwickelt, die üblicherweise Mobiltelefonen beigefügt sind. Sie haben einen deutlich besseren Klang und passen sich durch ihre Form gezielt dem Ohr des Benutzers an. Eine magnetische Aufrollfunktion verhindert, dass sich die Kabel verheddern. Die DJ-Kopfhörer „Rogue“ zeichnen sich durch ein bassbetontes Klangprofil, schwenkbare Ohrmuscheln und eine robuste und spritzfeste Verarbeitung aus.

Mit einer gelungenen Kombination aus klassischen und modernen Stilelementen spricht die Marke „Polk“ gezielt Audio-Verbraucher mit einem Faible für Nostalgieprodukte an. Das Markenimage von Polk Audio wurde zusammen mit frog überarbeitet. Mit dem Kopfhörer „Nue Era“ präsentiert sich Polk nun als Retromarke für Musikliebhaber, die Wert auf persönlichen Stil legen. Das champagnerfarbene Gold-Finish erinnert an die handgefertigte Eleganz vergangener Zeiten. Gleichzeitig sorgt modernste Technik für ein hervorragendes Klangerlebnis in einem sehr kompakten Design. Mit echten Metallkonstruktionen heben sich die Modelle „Buckle & Hinge“ von der Masse der Plastikprodukte anderer Anbieter ab. Ohrpolster aus Proteinleder mit farblich kontrastierenden Steppnähten und eine volle, warme Klangbühne demonstrieren, wie sorgfältig jedes Detail bei der Entwicklung durchdacht wurde.

Die Marke „Definitive Technology“ war bei anspruchsvollen Klangenthusiasten bereits sehr angesehen. Das Markenimage wurde durch raffinierte Designs aufgefrischt, mit denen die Produkte zu selbstbewussten Blickfängern werden. Gleichzeitig wurde die bisher auf den Heimbereich beschränkte Produktpalette erweitert.

Mit dem „Sound Cylinder“, einem Bluetooth-Lautsprecher für Tablet-PCs, machten frog und Sound United den Spitzenklang von Definitive Technology einem breiteren Publikum zugänglich. Die Aluminium-Magnesium-Legierung sorgt für ein geringeres Gewicht und erleichtert somit die Mitnahme des Lautsprechers. Die eigenwillige Form und die hochwertigen Materialien sind der optische Ausdruck der Klangqualität und erstklassigen Verarbeitung, für die Definitive Technologies in audiophilen Kreisen bereits bekannt ist. Der Computerlautsprecher „Incline“ fällt durch sein – im wahrsten Sinne des Wortes – schräges Design auf. Vor allem besticht dieser bipolare Premium-Lautsprecher jedoch durch seinen raumfüllenden Klang. 

Für alle drei Marken entwickelte frog Verpackungskonzepte, die das jeweilige Markenimage widerspiegeln und zugleich den Richtlinien des Apple Stores entsprechen. Mit den von frog entworfenen Produkten etablierte sich Sound United als innovativer Neueinsteiger im Personal-Audio-Markt.

 
 

Array