Ein Plädoyer für Design

Microsoft
Office

Eine gewagte Designentscheidung zahlt sich aus.

frog verpasste dem Markenimage von Microsoft Office für Mac ein grundlegend neues Gesicht: Mit einem Design, dass das Lebensgefühl junger, unternehmerischer Kunden widerspiegelt, wollte Microsoft zusammen mit frog den loyalen Kundenstamm neu inspirieren.

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Genau diesen Gedanken setzte sich Microsoft im Jahr 2010 als neues Motto und stellte frog vor folgende Herausforderung: Das Markenimage von Office für Mac sollte komplett neu gestaltet werden, um Studenten und junge Unternehmer als neue Kunden zu gewinnen. Das überarbeitete Design sollte aber auch gleichzeitig den Wurzeln von Microsoft Office, einem der beliebtesten Softwareprodukte aller Zeiten, treu bleiben. frogs Aufgabe bestand darin, Design gezielt zur Überbrückung des Spagats zwischen Moderne und Tradition einzusetzen.

Um Microsoft Office als unverzichtbares Produktivitäts- und Kreativitätstool zu positionieren und gleichzeitig die Apple Nutzer zu begeistern, erarbeitete frog Richtlinien für die Marke, die gleichzeitig den Interessen und Anforderungen der neuen Zielgruppe entsprachen. Die Mitarbeiter von frog führten zahlreiche Gespräche mit Nutzern in aller Welt und identifizierten vier Säulen, auf denen das neue Markenimage aufgebaut werden sollte: reibungsloser Verlauf, Harmonie, Unternehmergeist und kontinuierlicher Fortschritt.

Um möglichst facettenreiche Ideen für die Gestaltung der Produktsymbole zu finden, wurden zahlreiche frog Studios in die nächste Phase miteinbezogen. Das finale Design ist eine evolutionäre Weiterentwicklung der bekannten Buchstabensymbole, die gezielt die Dynamik und die Produktivität der Zielgruppe der Apple User unterstreichen.

Die durch frog inspirierte neue Identität und die damit einhergehende überarbeitete Designsprache fügen sich nahtlos in das bestehende System von Office für Mac ein. Im Jahr 2011 wurde diese Markenumwandlung von Nutzern mit Begeisterung aufgenommen und übertraf bei weitem die internen Absatzprognosen.

 

 

Array